Schluss mit morgens um halb zehn?

Morgens um halb zehn in Deutschland – Es ist Frühstückszeit. Zeit für Knoppers. Zeit für Kaffee, Brot mit Nutella, Kelloggs Cornflakes, Obst, Käse und vieles mehr. Alle Leckereien stelle ich mir morgens zum Frühstück auf den Tisch.

Witzig jedoch, was in den Metropolen alles so möglich ist.

In London haben sich tatsächlich mit Erfolg ein Kellogg´s Cornflakes Restaurant und ein Cafe inklusive der Möglichkeit mit Katzen zu schmusen, durchgesetzt. Seit neuestem auch ein Nutella Restaurant in New York City. Alle drei sind täglich von morgens bis abends geöffnet.

Es hat den Anschein, dass Kellogg´s Frosties alleine zu Hause zu essen – wohl „Schnee von gestern“ war, Coffee-To-Go ohne Weiteres auch nicht mehr Hip genug ist und dass man Nutella jetzt sogar als Delikatesse verkauft.

Das Kellogg´s Restaurant habe ich während meines Rundgangs im Westfield Shopping Center, London entdeckt. Die Fotos dazu könnt ihr gleich im Anschluss sehen.

In Chicago eröffnete bereits schon eine Nutella-Bar und somit die zweite ihrer Art, kürzlich am 12. Mai in New York. Laut Medienberichten soll sich am Tag der Eröffnung, eine bis zu 30 Meter lange Schlange vor dem Geschäft gebildet haben. Dieser grosse Aufwand nur für eine Nutella-Stulle amüsiert mich.

Ob Schoko-Nougat-Creme, Kuscheln mit Katzen oder Cornflakes ist ja alles schön und gut. Metropole hin oder her. Düsseldorf ist und bleibt die schönste Stadt am Rhein, mit der „längsten“ Theke der Welt und war das Zuhause des letzten Dichter der Romantik – es wäre ja gelacht, wenn wir da bei den Trends nicht mithalten könnten.

Was mir spontan zu Düsseldorf einfällt, wäre zum Beispiel die Erföffnung einer „Fortuna-Brötchen-Bäckerei“ oder mehrere „Killepitsch-Trink-Stuben“. Die echten Spezialitäten Düsseldorfs.

Falls ihr auch lustige Ideen habt, können wir uns hier gemeinsam austauschen. Kommentare im Allgemeinen sind natürlich erwünscht.

Image (Meine Fotos)

Image (Internet)

Image (Internet)

Image  Image (beide: Internet)