Der blanke Wahnsinn

Shitstorm der Woche ist und bleibt einfach mal Kim Kardashian´s blanker Hintern, der in voller Pracht das Cover von dem amerikanischen Magazin Paper schmückt. Die neue Ausgabe zirkuliert im Netz und hat weltweit für Aufsehen gesorgt.

10449954_10152378557255404_7376652465873129375_n(http://www.papermag.com/)

Wie man es auf dem Foto sehen kann, balanciert der Reality-TV-Star einen Glas Champagner auf ihrem Hinterteil, während sie eine Flasche Champagner knallt.

Das Foto hat jedoch einen sexistisch- rassistischen Unterton und erinnert an Sarah Baartman.

Sarah oder auch Saartje Baartman (1789-1815) erhielt in der Vergangenheit eine grosse Berühmtheit. Im Jahre 1810 wurde die Südafrikanerin, aufgrund ihrer anatomischen „Besonderheiten“ nach Europa gebracht und zur Schau gestellt. „Berühmt“ wurde sie mit dem Namen Hottentot Venus.

800px-thumbnail La_Belle_Hottentot

Mit 26 Jahren verstarb sie aufgrund einer angeblichen Lungenentzündung. In Frieden durfte sie jedoch nicht ruhen, denn nach ihrem Tod wurde sie medizinisch seziert und konserviert. Bis 1970 konnte man sie im Museum de L´homme in Paris besichtigen.  Traurig aber wahr. (http://www.museedelhomme.fr/)

Frauen sollten nicht auf ihre körperlichen Attribute reduziert werden, sondern für ihre Stärken und Intelligenz geachtet werden. Dass, wir aber in der Ära der Big Booty sind ist keine sonderliche Neuigkeit. Sei es Squat-Übungen oder Implantate. Weiße Frauen popularisieren, was schwarze Frauen schon immer hatten. Somit ist dies das jüngste Beispiel der kulturellen Aneignung der Mainstream-Medien.

squat-BBOE

Das Motto ist und bleibt derzeit:

„Make it right, make it tight, make the booty alright“.

nelly_tip_drill-450

In der heutigen Zeit, reissen sich schwarze Frauen wortwörtlich selbst drum – um jeden Preis, eine Rolle als halb nacktes, billiges, hübsches Püppchen in den Hip Hop Videos der Rapper zu erscheinen. Noch trauriger aber leider auch wahr. 

Nachrichten aller Welt..

fotolia_16722530_subscription_l

Press TV ist meiner Meinung nach, mit Abstand der meist ausgeglichene Sender, der uns westlichen Zuschauern ein zweites „Auge“ gibt, um aktuelle Themen in den Medien besser zu verstehen und zu hinterfragen.

Der Auslandssender berichtet live mit Programmen, die aus Nachrichten, Dokumentationen und Gesprächsrunden bestehen.

Die internationalen bekannten Fernsehsender berichten mittlerweile nicht gut genug, indem viele Themen einfach oberflächlich angesprochen werden. Egal wie oft die europäische Regulierungsaufischt versucht die Rundfunkzulassung von Press TV zu verbieten und die Sendegenehmigung zu beeinträchtigen, wünsche ich mir den weiteren Bestand und steigernden Erfolg und Verbreitung des Senders.

Link:

http://www.presstv.ir/

Verschwörungstheorien gibt es viele und wie das Wort es sagt, sind es denn noch Theorien. In wie weit man sich darin vertieft oder Glauben schenkt ist jedem selbst überlassen.

Jedoch sollte sich jeder von uns, meines Empfindens nicht von der zeitigen Hysterie und Angst um „Ebola“ wortwörtlich „anstecken“ lassen. Eine interessante Dokumentation kursiert momentan im Netz und verleitet einen dazu sich ernsthaft Gedanken zu machen ob Ebola doch wirklich einfach nur ein fieser Virus ist – oder ob Ebola „man made“ ist und Mächte wie Amerika zum Beispiel, diese Epidemie zu ihrem Vorteil nutzt um mehr afrikanische Ressourcen zu steuern.

Hier, der Link zur Doku. Bildet euch ruhig selbst eine Meinung dazu.

Doku:

http://www.presstv.ir/detail/2014/10/04/381063/the-debate-ebola-manmade/