Der Weg ist das Ziel

Wir alle streben der Selbstverwirklichung an. Der Weg dahin ist jedoch manchmal steinig. Das erste Hindernis ist, die bequeme Hängematte der Festanstellung zu verlassen. Allein der Gedanke, dass man sagt: „Ich hatte einen gut-bezahlten Job, der gar nicht mal so schlecht war“; neigt zur klassischen Idealisierung der Vergangenheit.  Fragen wie: Schaffe ich das? Wird das gut gehen? Wird es reichen? Kann ich davon leben?

Sätze wie:“So einen Job, werde ich ganz bestimmt nicht wieder finden.“ Fragen über Fragen, die einem durch den Kopf gehen. All‘ das lässt Zweifel aufbringen, kann beängstigend sein und so beginnt man gleich die Zukunft zu dramatisieren.

Der Wunsch sollte trotz aller Stürze und Hindernissen bestehen bleiben. Kämpfe für deine Träume um sie zu leben. Wo der Wille ist – ist auch ein Weg. Es mag dauern aber irgendwann kommt man an.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s